Und irgendwann fängst du wieder an zu atmen. – Das Leben nach einer Langzeitbeziehung.

girl staring at the sun

Fast 7 Jahre Beziehung. Eine lange Zeit zusammen. Da fällt es zunächst sehr schwer, wieder ein "normales" Singleleben zu führen.

Was ist schon normal, wenn man sich angewöhnt hat, in der Wir-Form zu sprechen? Nie etwas zu planen, ohne das vorher mit dem Partner besprochen zu haben. Einfach alles zusammen zu machen, gleich zu denken. Siamesische Zwillinge, plötzlich getrennt.

 

"Die ganze Zeit seit wir uns kennen, hab' ich nie daran gedacht: Was wird sein, wenn's einmal kracht? Was wird sein, wenn wir uns trennen? Wird uns're Liebe dann zu Hass oder war's dann einfach das?" (Die Ärzte – Liebe und Schmerz)

 

Ich finde: Man sollte alles auf Null setzen. Reset. Neustart.

 

Wie macht man das? Zunächst einmal: Durchatmen. Verarbeiten.

Gebt euch nicht völlig den Emotionen hin. Hört auf damit, die alten Fotos zu verbrennen, Hasstweets bei Twitter zu schreiben oder in irgendeiner Weise den Ex schlechtzumachen. Das bringt nichts (Ist zumindest meine Erfahrung!).

Falsch wäre es jedoch auch, den ganzen Tag in Erinnerungen zu schwelgen und zu weinen. Das gibt Falten und davon tun die Augen weh. Vergessen sollte man die vielen gemeinsamen Momente aber auch nicht. Am besten ist es, sie in einem gedanklichen Ordner zu verstauen. So werden sie nie ganz verschwinden.

 

Wer nicht mehr jeden Morgen weinend bzw. wütend aufwacht, ist bereit für Schritt Nummer zwei: Weiterleben. Wieder lächeln.

Natürlich ist es zunächst schwer, alleine klarzukommen. Aber Ablenkung kann helfen. Unternehmt etwas mit Freunden, besucht mal wieder eure Oma…oder wie wäre es mit einem neuen Hobby? Stellt euch selbst die Frage: Was wollte ich schon immer einmal machen? Und vor allem: Was hat mich bisher davon abgehalten?

Ihr könnt jetzt so viel tun. Ihr habt abends wieder Zeit: also auf ins Nachtleben!  Oder fahrt doch mal ganz allein in den Urlaub. Im TV kommen neue Folgen von eurer Lieblingssendung, die euer Ex gehasst hat. Na und? Das schreit nach einem Mädels-Prosecco-Abend mit Pizza und Chips und Unbeschwertheit!

Apropos unbeschwert: Fühlt euch doch einfach mal wieder jung und ja, auch ein wenig kindisch. Trampolin springen. Eis essen. Im bunten Bällchenpool baden. Zungentattoos. Den herabrieselnden Schnee mit der Zunge fangen. Seifenblasen pusten.

free2

 

Der letzte Schritt: Neu verlieben.

Bis dieser Schritt für euch wieder relevant wird, entscheidet wirklich ganz allein ihr. Ein gut gemeinter Rat ist sicherlich: Lasst euch Zeit, überstürzt nichts. Das tut euch nicht gut und der neuen Beziehung schon gar nicht. Aber das ist absolut abhängig von jeder einzelnen Person. Fakt ist, dass keine Altlasten mit in eine neue Partnerschaft getragen werden sollten. Macht euch frei davon. Außerdem: Flirten tut dem geschädigten Ego ab und zu sehr gut. Man muss ja nicht gleich heiraten.

Ein Freund von mir sagte einmal: "Glaube mir: Die Frau, die danach kam, war immer die bessere. Und irgendwann hat man die Beste gefunden." Das gilt natürlich auch im umgekehrten Fall im Bezug auf die Männerwelt dort draußen.

 

Und irgendwann fängst du wieder an zu atmen. Denkst nicht mehr an die Vergangenheit, sondern schaust begeistert in die Zukunft und freust dich über jeden neuen Tag. Denn jeder Tag ist anders, wenn man alleine ist, frei ist. Und genau das ist völlig normal.

 

Bild 1: via splitshire.com, Bild 2 via unsplash.com (beide: CC0)

5 Comments

  • Antworten März 31, 2015

    Doris

    Bei mir warens zwar nicht 7 sondern „nur“ 5 Jahre, trotzdem hart. Vielen Dank für deine ehrlichen Worte! Hat gut getan!

    • Antworten Mai 26, 2015

      Ami

      Das freut mich, dass dir der Text gefällt. :)
      Hoffentlich ist mittlerweile alles wieder im Lot bei dir – und „du atmest wieder“?

  • Antworten März 31, 2015

    Saskia

    Ein Glück, dass WIR nach über 7 Jahren immer noch happy sind… An so ein Horrorszenario mag ich gar nicht denken…

    • Antworten Mai 26, 2015

      Ami

      Es ist wirklich nicht einfach. Aber nach einer gewissen Zeit merkt man, dass es richtig war. Und dann geht es wieder bergauf.

  • Es liegt ja nicht nur an der Liebe sondern eher auch an der Gewohnheit, wenn man bedenkt dass man 7 Jahre lang mit einem Menschen zusammen war, zusammen gelebt und viel erlebt hat. Wenn man sich dann auch noch nach der Beziehung an Dinge erinnert, vielleicht beruflich oder auch andere Dinge die man einfach danach weiterhin macht, dann fällt es natürlich noch schwieriger, den Ex-Partner zu vergessen und ein Leben ohne Liebeskummer zu führen.

    Grüße,
    Daniel

Leave a Reply Hier klicken, um das Antworten abzubrechen.

Schreibe einen Kommentar zu Doris Antworten abbrechen