Der Pick-Up Artist; der stilvolle Gentleman von heute? – Teil 1 –

Jede Frau kennt ihn. Er ist der Jäger aus der Steinzeit, der Casanova aus der frühen Neuzeit, der Gentleman aus der Zeit, als unsere Mütter noch jung waren und der Pick-Up Artist (kurz: PUA) von heute. All diese Männer haben vieles und nichts gemeinsam. Der eine liess sich von seinen Trieben führen, der andere verführte Frauen mit Stil und ein anderer kombiniert all die Techniken und lernt tatsächlich aus den Kenntnissen seiner Vorfahren.

Ein PUA ist ein Mann, der lernt, wie er auf Frauen attraktiver wirken kann, um sie ins Bett zu kriegen. Die PUAs lernen von den Pick-Up Masters, wie sie mit Frauen umgehen müssen, welche Sprüche tatsächlich wirken ( "Sind deine Eltern Terroristen, denn du bist eine Bombe…" war gestern – Gott sei Dank!!! – ) und wie er die härtesten Nüsse knacken kann, indem er emotionale Erpressung anwendet, ohne dass seine Beute das merkt. Die PUAs sind eine Community, die gemerkt hat, worauf Frauen tatsächlich stehen: auf Stil! Frauen sehnen sich nach einem Gentleman, mit dem sie Verstecken spielen können und der sie gegen die Wand donnert, um sie dann voller Glut und Leidenschaft zu küssen.

Sobald eine Frau vom PUA hört, denkt sie sich: "Nein, nicht mit mir! Ich weiss genau, was du willst und das bekommst du nicht!". Doch wie immer gibt es einen langen Weg aus der Gedankenwelt in die Realität. Und wie sollte man sich auch von einem Blitz schützen, wenn man von ihm geblendet wird?!

Als erstes stellt sich die Frage, wie man den PUA erkennt. Er kann in jeder Haut stecken. Ihn ausfindig zu machen, ist fast unmöglich, denn er ist nicht nur ein Künster des Verführens sondern auch der Tarnung. Es gibt trotzdem ein paar Merkmale, an denen man ihn erkennen kann. Er befolgt einen Plan, den man bei genauem Hinsehen aufspüren kann. Es gibt viele Videos auf Youtube, die einem beibringen, wie man zum PUA wird. Hauptsächlich ist er in Clubs (neulich auch im Starbucks) vorzufinden. An solchen Orten sind seine Erfolgschancen besonders hoch. Denn dort wird getanzt, getrunken und abgeschleppt was das Zeug hält. Abschleppen will er auch, aber er wird sich wenigstens Mühe geben und dich regelrecht verführen. Immerhin weiss er, wie das geht, im Vergleich zu manch einem, der kein bisschen Taktgefühl besitzt.

Der PUA wird auf dich zukommen. Dabei lässt er dich denken, dass es unabsichtlich war, oder dass du ihn sogar herbestellt hättest. Er hat dich aber schon seit langem im Blickfeld gehabt; dich beobachtet, wie du dich bewegst, was du an hast, wie du lachst, wie du auf eine Anmache regierst. Über eines kann man sich bei einem PUA jedoch sicher sein und zwar, dass er sich eine schwierige Beute aussucht. Schliesslich macht er sich die Mühe nicht umsonst. Je schwieriger es ist, an dich ranzukommen, desto mehr wird er es sich wünschen, denn wenn er es schafft, ist es eine Bestätigung und sein Selbstwertgefühlt wird stärker und stärker bis er dann unwiderstehlich wird (Frauen stehen auf Selbstbewusstsein, nicht wahr Mädels?).

Spontan ist er nicht. Er hat alles genau duchgeplant, aber er wird dich glauben lassen, dass es nicht so ist. Er spielt mit Gefühlen, mit dem Schein von etwas, das er nicht ist. Der Unterschied zwischen ihm und einem normalen Aufreisser ist, dass der PUA ein Streber ist, der die ganze Theorie auswendig kennt. Sie wartet nur darauf, von ihm angewendet zu werden. Er macht es mit Stil, und das lässt ihn wie einen Gentleman aussehen. Nun ja, immerhin behandelt er dich gut.

Wenn du "nein" sagst, wird er nicht die Nächste anbaggern. Der PUA weiss genau, dass er damit alles versäumen würde und dazu ist er sich zu schade. Er bleibt bei dir, denn er ist sich bewusst, dass du es zu schätzen wissen wirst. Das ist sein Plan.

Bleibst du bei deinem "nein" und tust dich schwer, wird er dich liebevoll anschauen und dich sanft beleidigen, indem er eher leise für sich meint, dass du noch ein Kind bist (dabei spielt dein Alter keine Rolle, solange er nicht jünger ist als du), oder dass deine Wohnung unaufgeräumt ist, du dich deswegen schämst und ihn darum nicht mit heim nehmen willst. Das wär dann die Push-and-Pull-Methode. Er macht dir ein unerwartetes Kompliment und darauf folgt eine nicht zu harsche Kritik. Nachdem er dir seine "Treue" und Wunschkraft bewiesen hat, zeigt er dir, dass er zu gut für dich ist. Dadurch bewirkt er, dass du ihn als Trophäe siehst. Obwohl du eigentlich der Gewinn bist. Er wartet nun darauf, dass du ihm widersprichst. Dies sollte instinktiv passieren, denn der Schutzinstinkt wird von seinen milden Beleidigungen automatisch geweckt. Alles, was du sagen musst, ist noch ein "nein" und er kann weitermachen. Du willst ihm beweisen, dass er sich in dich geirrt hat, dass du nicht wie die anderen bist, aber damit bestätigst du genau das Gegenteil; nämlich, dass sein kleines Spiel zu wirken anfängt.

SONY DSCAchtung! Nun wäre es wohl angemessen, eine Warnung anzubringen. An alle Mädels da draussen, die einen festen Freund suchen, der sie liebevoll behandelt und mit ihnen im Schlaf Händchen hält: LASST DIE FINGER VOM PUA! Er ist verdammt gefährlich für ein Mädchen, das sich Zuneigung wünscht und auf der Suche nach dem Traumprinzen ist. Falls ihr den PUA in euerer Nähe seht, müsst ihr nicht einmal sondern drei mal "nein" rufen.

Und weiter geht´s für die Draufgänger unter euch, die sich auf das Spiel mit dem PUA einlassen:

Entweder hört es jetzt auf und er kommt mit zu dir nach Hause (dann kann er abhauen, wann er will und du kannst kaum Kontakt zu ihm aufnehmen) oder es geht weiter. Auch wenn du noch nicht locker gelassen hast, wird er nicht nach deiner Nummer fragen, denn er ist sich sicher, dass du in der Nacht an ihn denken wirst und es bereuen wirst, dass du ihn nicht mitgenommen hast. Das weisst du selber aber auch. Darum wirst du nach seiner Nummer fragen und dich sogar freuen, dass du sie hast. Er ist ja schliesslich ein heisser Kerl, der mit Frauen gut auskommt; er ist deine Trophäe. Wie es dann weitergeht, ist tatsächlich deine Entscheidung. Entweder schleppt er dich schlussendlich doch ab oder ihr brecht den Kontakt vollkommen ab. An einer Freundschaft wird er nicht interessiert sein und, nein, an einer Beziehung auch nicht. Es gibt aber die Ausnahme. Und die wäre, dass du sein Spiel durchschaut hast. Damit wäre sein Interesse ernsthaft geweckt. In diesem Fall könnte es etwas anderes als eine blosse Abschleppgelegenheit werden.

Wie es weitergehen könnte, falls du die Ausnahme wirst, erfährst du im 2. Teil.

Foto: Tino Höfert, Johanna Krauel / www.jugendfotos.de

Be first to comment