Flirtlocation Public Viewing

Okay, wir haben uns ja schon einige Flirtlocations angesehen. Aber was ist eigentlich mit dem Public Viewing? Die Meisten von uns werden hingehen – vermutlich gibt es gerade viele Singles, die mit ihren Freunden die fortschreitende WM verfolgen, weil ihnen der Partner fehlt, mit dem sie es sich zuhause vor dem Fernseher gemütlich machen können. Aber eigentlich macht es ja auch sooo viel mehr Spaß, die Mannschaft mit hundert Stimmen anzufeuern, statt mit zweien.

Und wenn man dann nicht ganz ungeschickt ist, ist so ein Fußballspiel eine richtig gute Gelegenheit, den neue Leute kennen zu lernen. Es sind ja schließlich auch viele Männer anwesend, die das Ganze verfolgen, also ergibt sich vielleicht auch der ein oder andere Flirt. Die Grundstimmung ist gut, was kann da schiefgehen?

Gehst du dann auch noch zum Public Viewing, weil du dich ohnehin fürs Spiel interessierst und womöglich auch noch ein bisschen auskennst, wirst du vermutlich keine Probleme haben, auch mit den unbekannten Mitfiebernden ins Gespräch zu kommen. Aber gerade diejenigen, die mit Fußball nicht unbedingt so viel am Hut haben, können sicher den ein oder anderen Tipp gebrauchen:

Zum Beispiel: Was ziehe ich an?

Also, ein Trikot muss nicht unbedingt sein. Falls du doch eins hast, sollte es halt schon irgendwie zur Mannschaft passen. Ob es das der aktuellen Saison ist, ist eher unwichtig. Bist du niemand, der sonst auch gern Fußball schaut ist das absolut ok, wenn du zum Beispiel ein schlichtes weißes Top mit dezent rotem Schal zu Jeans und Converse anziehst! Bequem, dem Anlass entsprechend und bierduschentauglich. High Heels sind hier eher unpraktisch. Die Fußballspiele können sich ja (gerade wenn die Gruppenphase vorbei ist) bis spät in die Nacht ziehen. Da kann es auch mal kälter werden.

PublicViewing4Und aufpassen mit der schwarz-rot-goldenen Schminke: Die kann natürlich auch stören, wenn man im Torjubel einen Kuss auf die Wange bekommen soll und der Küssende direkt den Gegenabdruck auf den Lippen trägt. Schmeckt nicht unbedingt gut das Zeug ;) Und bitte keine Deutschlandfarben-Hasenöhrchen. Sehen nicht hübsch aus und sind immer vor dem Bildschirm.

 

Wann (und wie) spreche ich ihn an?

Naja, das ist so eine Sache. Die meisten Herren der Schöpfung sind beim Public Viewing ja schon mit vollem Elan dabei, der Tunnelblick ist aktiviert. Wenn da jemand dazwischenquatscht, ist das echt nervig. Man selbst will ja auch nicht unterbrochen werden, wenn man sich gerade was Spannendes ansieht. Lass ihn also unter Umständen einfach das Spiel gucken und tu es ihm gleich. Das kann ja für ein zukünftiges Gespräch schon einmal nicht schaden. Und dann ist da immer noch die Halbzeit oder der Schlusspfiff.

Der Vorteil ist: Durch das Spiel ist man so oder so ein bisschen aufgeregt. Da fehlt nur noch ein kleiner Ruck und zack, hat man den netten Typen angesprochen. Man muss ja nicht gleich fragen, was "Abseits" ist. Ein Lächeln und ein kurzer Kommentar á la: „Das ist doch schon mal gut gelaufen“ (Je nach Spielstand und Leistung natürlich) erleichtern den Einstieg schon ziemlich. Und wenn man dann wirklich keine Ahnung hat, kann man das ja auch ruhig irgendwann sagen. Man muss ja nicht genau wissen, ob der Schiedsrichter die richtige Entscheidung getroffen hat. Hat dein Gegenüber Interesse, kann er seine Sicht der Dinge gerne erörtern.

Solltest du während des Spiels Getränke oder Snacks holen: Frag ihn einfach, ob du ihm welche mitbringen kannst, wenn er für dich den Platz frei hält. Er wird sich bestimmt schon allein über die Geste freuen.

PublicViewing2

Das ist wie `ne Blutgrätsche:

In höchsten Tönen von Neymars Ballkünsten, Oliver Girouds Oberkörper oder Mats Hummels' Haaren schwärmen, wenn der, den du toll findest, direkt vor dir steht. Er wird einfach denken, dass er da nicht mithalten kann. Ist doch klar. Das ist wie wenn dich jemand mit der Kreuzung aus Supermodel, Professorin für Astrophysik und Mutter Theresa vergleicht. Also gemein. Auch eine Lady kann genießen und schweigen!

 

Wie ein getunneltes Eigentor (peinlich und kontraproduktiv):

Die ganze Zeit das Handy hochhalten. Ist immer irgendwem im Weg. Damit macht man sich keine Freunde.

Abgesehen von diesen kleinen Punkten ist Fußball gucken echt was Feines. Neue Leute treffen, ein ergiebiges Thema und hoffentlich etwas zu feiern haben. Eigentlich die perfekte Flirtlocation!

P.S.: Und falls ihr jemanden vom Public Viewing bei spotted sucht: „Er / Sie im Deutschlandtrikot“ könnte eine unzureichende Beschreibung sein ;)

Bilder: Stefan Franke / CC-Lizenz(by-nc-nd); Lukas Habura / CC-Lizenz(by-nc); Lukas Hersemeyer / CC-Lizenz(by-nc); www.jugendfotos.de

6 Comments

  • Antworten Juni 21, 2014

    walther

    fast alles quatsch!
    wie immer, einfach offen sein und wenn es passt, dann passt es. wenn du ihm gefällst wirst du in die begeisterung integriert, wenn nicht gibts nen korb. fußballwissen ist toll, aber nicht erforderlich, enthusiasmus reicht völlig.
    für spieler schwärmen ist auch kein problem, am besten einen auswählen der zum ziel passt, dann weiß er, dass er gefällt, auch wenn noch luft nach oben ist.
    klamotte ist praktisch egal, schminke ist pflicht und bequeme schuhe sowieso.
    die abseitsfrage ist gefährlich, weil auch viele kerle keine ahnung davon haben, jede andere frage ist ein guter einstieg, vorrausgesetzt, du kannst ein paar minuten unterricht vertragen ;)
    locker bleiben, pv ist keine modenschau sondern eine spaßverarnstaltung, und unter der prämisse klappt es auch mit dem flirt, also hf & gl

    • Antworten Juni 23, 2014

      Anne

      Hi Walther,
      deine Einwände kann ich alle gut nachvollziehen – außer das mit der Schminke. Aber da habe ich vielleicht auch einfach schon zu viel unfreiwillig abbekommen ;)
      Schön auch mal aus der Sichtweise eines Mannes zu hören!

  • Antworten Juni 22, 2014

    Saskia

    Euer „PS“ ist ein klasse Tipp :D

    • Antworten Juni 23, 2014

      Katrin

      Du glaubst ja gar nicht, was für lustige und unpräzise Flirtbotschaften oft bei uns eintrudeln… „Suche den dunkelhaarigen Typen von gestern Abend. Er hatte ne Jeans an.“ Ääh ja, genau :P Vielleicht veröffentlichen wir mal einen Guide, wie man eine perfekte Flirtbotschaft schreibt :)

  • Antworten Juni 23, 2014

    Robert

    Richtet sich dieser Blog an Frauen, die normalerweise nicht angesprochen werden?

    • Antworten Juni 23, 2014

      Katrin

      Hi Robert, dieser Blog richtet sich an alle Frauen.
      Wieso sollte frau einfach abwarten, bis sie angesprochen wird? Sie kann doch ruhig selber die Initiative ergreifen. Wenn sie dafür noch Tipps braucht, kann sie hier vorbeischauen. Und man sollte natürlich nicht alles bierernst nehmen, was wir hier posten ;)

Leave a Reply