Dateideen á la Disney

Das mit den Dates ist ja immer so eine Sache. Ob es das erste Date ist oder das zwanzigste – oft stellt sich die Frage: Was tun? Wohin? Das kann einem schon mal die Nerven rauben.

Naja, prinzipiell will man ja erst einmal ein bisschen Zeit zu zweit verbringen. Das ist das Ziel. Zeit zu zweit kann man aber auch auf so verschiedene Art und Weise verbringen, da ist man auch nicht weiter mit der Dateplanung.

Man könnte sich an Vorbildern orientieren. Nehmen wir beispielsweise unsere Disney-Helden, lässt sich feststellen dass diese die klassischen Datevarianten bevorzugen.

In Susi und Strolch kann der Mischling Strolch bei seiner Susi mit einem romantischen Candle-Light-Dinner punkten, auch bei die Schöne und das Biest ist ein Abendessen- in dem Fall die Suppe- der Beginn eines wunderschönen Abends. Wir merken also: Essen ist immer gut. Besonders, in ruhig-romantischer Atmosphäre. Dass es dann nicht immer ein Fünf-Gänge Menü im Sternerestaurant sein muss bei dem alles glatt läuft ist auch gut, das senkt den Krampf-Quotienten gerade bei Pärchen, die sich noch nicht so lange kennen.

Jetzt hat der Tag allerdings 24 Stunden wie jeder andere Tag. Selbst wenn man sich nicht den ganzen Tag trifft, bleibt neben dem Essen noch Zeit für Weiteres!

Also zurück zu unseren Helden. Dabei fällt auf, dass außergewöhnlich viele ihre Zeit zu Zweit in der Natur verbringen. Klar, wenn es draußen wie aus Eimern gießt ist es vielleicht nicht so angebracht, aber bei schönem Wetter gibt es kaum etwas romantischeres als einen ruhigen Spaziergang. Am See entlanggehen beispielsweise, oder im Wald die Tiere beobachten wie Pocahontas und ihr John. Auch Dornröschen tanzt im Wald, als sie ihren Prince Charming trifft, die Schöne und das Biest füttern gemeinsam Vögel im Schnee und liefern sich anschließend eine Schneeballschlacht. Das hört sich alles ziemlich kitschig an, aber die Möglichkeiten, gemeinsam Zeit in der Natur zu verbringen sind endlos und haben nicht alle einen imaginären rosa Touch.

Einige Dinge sollte man jedoch vermeiden. So endet Simbas und Nalas vermeintlicher Ausflug zum Wasserloch in einem Desaster auf dem Elefantenfriedhof, und Papa Mufasa muss kommen. Nicht gerade ein schönes Ende für ein Date. Als die Beiden erwachsen sind, kriegen sie dies im Dschungel da schon besser hin. Aber dass Grusel-Dates nicht unbedingt so geeignet sind, weiß man ja ohnehin schon aus jedem Horrorfilm.

Wenn man möchte, kann man sich auch sportlich betätigen! Da zeigt wieder das Beispiel Pocahontas, dass gemeinsam joggen, klettern oder schwimmen durchaus sehr romantisch sein kann.

Aussicht Heidelberg

Für diejenigen, die aus verschiedenen Städten kommen, eignet sich die Aladin-Methode. Selbst wenn man keinen fliegenden Teppich und eine Wunderlampe hat, es ist wohl immer schön zu sehen, wie ein anderer die Stadt sieht. Und bei einer spektakulären Aussicht schmilzt nicht nur Aladins Jasmin dahin.

Im Zweifelsfall kann man sich auch an die Dinge halten, von denen man weiß, dass der Partner sie mag. Das ist dann eine Typfrage. Und wenns dann nicht das stylische Café im Szenevirtel, sondern der Lieblingsdöner um die Ecke ist, ist das auch gut.

Im Endeffekt ist es eben nicht leicht, sich für eine Variante zu entscheiden, aber es läuft immer auf das Selbe hinaus: Macht sich jemand Gedanken, gibt sich ein bisschen Mühe und bereitet etwas vor, ist das immer toll. Dabei ist es egal von wem die Initiative kommt.

Es ist auch egal, wie viel man investiert: Ein spontan von der Wiese gepflücktes Gänseblümchen kann genauso schön sein wie ein Strauß Rosen als Mitbringsel, wenn wie von Herzen kommt. Es geht schließlich darum, eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Und wenn es doch der DVD-Abend wird, ist das auch nicht schlimm! ;)

Be first to comment