Das erste Mal…

…knutschen. Das erste Mal Händchen halten. Das erste Mal vor dem Partner pupsen. Ja, auch das passiert. Auch wenn man es nicht will. Irgendwann wird es soweit sein. Utopische Vorstellungen von Regenbogenpipi und My-little-Pony-Kacka werden irgendwann zerplatzen wie eine Seifenblase, die schon zu lange ihren faszinierenden Glanz offenbarte.

Und nein, das heißt nicht, dass die Beziehung jetzt unramontisch oder im Angst einflößendem Alltag angekommen wäre. Nein, das ist eben ein weniger verstrahltes Level der Liebe. Nicht, dass ich diesen Punkt schon erreicht hätte. Heiliger Bimbam, nein. Ich bin noch völlig vertrahlt, lauf wie ein Honigkuchenpferd durch die Gegend und pupse auf gar keinen Fall in seiner Gegenwart („Geh mal n Stück vor!“ – „Was?!“ – „Ja, ich muss mal pupsen…“ – „Achso.“) Vielmehr möchte ich euch heute ein bisschen über erste Male erzählen.

Es gibt so viele erste Male neben dem einen und ihnen wird so wenig Beachtung geschenkt, obwohl sie vielleicht – nein, manchmal ganz sicher – mehr davon verdient haben. Und deshalb habe ich vor einer Weile beschlossen, eine Liste der ersten Male anzufangen. An meinen ersten Gedanken hierzu lasse ich euch jetzt einfach teilhaben. Irre, was?

Tanja_V3Zu Beginn sollte man vielleicht sagen: Ich bin eh ein Mensch, der gerne den kleinen Dingen im Leben Beachtung schenkt. Ich liebe den Frühling und den Herbst. Die Farben. Dass alles im Wandel ist. Man sieht, dass der Planet lebt und Mutter Natur eine Menge zu tun hat. Und das macht sie gut. Jeden Herbst, jeden Frühling passiert alles wieder zum ersten Mal…
Ich finde Kastanien faszinierend, weil sie so eine schöne Farbe haben und ich steh auf den Duft von nassem Laub, wenn man dick eingemummelt durch den schon wieder sonnigen, doch weiterhin kalten Herbstwald wandert. Iiiih. Ja, ich bin kitschig.

Und genauso wie ich dort die kleinen Dinge schön finde und nicht nur das „große Ganze“ sehe („Igittigittbäh. Herbst. Kalt. Nass. Grau.“), finde ich auch, dass man in Beziehungen an den Kleinigkeiten wächst. Da mag das eine erste Mal zwar einen großen Meilenstein darstellen, doch im Endeffekt sind es andere Momente, die einen für immer im Gedächtnis bleiben. [Und ich rede jetzt nicht von dem aller-, aller-, allerersten Mal. Es ist klar, dass das natürlich etwas Besonderes ist.] Und sei es die erste größere Anzickerei, bei der man sich darum streitet welche Schuhe schöner sind (oder am Ende gar nicht mehr weiß, wieso überhaupt), nach der man merkt, wie albern und kindisch man doch sein kann, einen kurzen Anfall von Verlustangst bekommt um dann festzustellen, dass man sich mit diesem Menschen bitte bis zum Rest seines Lebens über Pipifax streiten möchte.

Ich habe mich über den ersten Kuss gefreut wie ein kleines Kind. Ebenso wie über das erste Mal Händchen halten und alle sehen es. Das erste Mal gemeinsam eine Serie gucken [We are sherlocked] oder das erste Mal nach Hause kommen und zu sagen „Bin da, wer noch?“ und es antwortet jemand. Ich muss nicht mehr nur meinem Kuscheltier morgens „Tschüss!“ sagen und erzählen, was ich den Tag über so mache (ja, das tue ich wirklich), sondern einem echten Menschen. Und das im nächsten Jahr vielleicht sogar täglich und nicht nur im Urlaub, denn… *Trommelwirbel*… man spricht von einer gemeinsamen Wohnung. *Äffchen hält sich die Augen zu Whatsapp-Smiley*

Foto: Julia Komorowski

Foto: Julia Komorowski

Es wird noch so viele erste Male im Leben geben. Ob jetzt mit dem Partner, den Freunden (das erste Mal Pizza in die Notaufnahme bestellen… das war auch so ein Abend, den ich nie vergessen werde), der Familie oder auch für einen alleine… alleine ins Kino gehen vielleicht? Das erste Mal einfach nur so einen Tee auf dem Balkon trinken und mit freiem Kopf die Herbstluft genießen und aus dem schnelllebigen Alltag entfliehen? Versucht es einfach. Achtet mehr auf die kleinen Dinge, mehr auf Dinge, die ihr so vorher noch nie gemacht habt und Dinge, die ihr vielleicht auch nur dieses eine Mal so erleben könnt. Genießt jeden Moment des Lebens und macht ihn euch bewusst.

Ich bin gespannt und freue mich auf alles was noch alles kommt. Ich werde auf jeden Fall die Augen offen halten. [to be continued…]

Was war euer liebstes erstes Mal? Worauf freut ihr euch noch?

Tüddelü.
Eure Tänne

 

Titelfoto: Shana Larissa Klappert / www.jugendfotos.de, CC-Lizenz (by-nc)

Paar-Foto mit freundl. Genehmigung von Julia Komorowski Photography
 

7 Comments

  • Antworten Oktober 17, 2014

    Aurelia

    „Utopische Vorstellungen von Regenbogenpipi und My-little-Pony-Kacka“ haha das war das BESTE überhaupt!

    Wundervoller Beitrag und wundersam zu lesen.
    Ich bin auch eine Person, die gerne den kleinen Dingen des Lebens Beachtung schenkt… denn sie ergeben nunmal das Große!

    Mein liebstes erstes Mal… hm das ist schwierig: es war auf jedenfall, als ich wie jeden Monat in meiner Erdbeerwoche, die Bauchkrämpfe eintraten und ich zum ersten mal warume männliche Hände meines Freundes darauflegen. Das hatte ich mir schon Jahre lang immer gewünscht witzigerweise :)

    Herzliche Grüße
    Aurelia

    • Antworten Oktober 17, 2014

      Aurelia

      gut dass ich den Kommentar nicht noch einmal korrekturgelesen habe -.-

      „als monatlich meine Erdbeerwoche (und dazu die Bauchkrämpfe) eintraten und ich zum ersten Mal die warmen, männlichen Hände meines Freundes auf meinen Bauch spüren konnte… SO :)

      • Antworten November 6, 2014

        Tänne

        haha… ich danke dir. :D

        Daran, dass die wärmende Hand des Freundes bei sowas helfen kann, hatte ich tatsächlich noch nie gedacht, bevor ich deinen Beitrag gelesen hab. Hab meinem Freund direkt befohlen, das zu tun & es war schön. Danke dafür. ;)

        Liebe Grüße
        Tänne

  • Antworten Oktober 17, 2014

    Pia

    Richtig toll, Tänne! Ik freu mich für Dich! :)

    Das tollste erste Mal? Der erste veröffentlichte Text hier im Blog natürlich! ;)

    • Antworten November 6, 2014

      Tänne

      Danke, liebe Pia! :)

      Na, jetzt schleimst du hier aber ein bisschen rum, was? :P Dann will ich dein zweittollstes erstes Mal wissen! ^^

  • Antworten Oktober 19, 2014

    Nadja

    Was ein wunderschöner Post.. :) und das Bild von euch ist wirklich super süß :)
    Mein liebstes erstes Mal? Schwierige Frage.. Ich erinnere mich an jeden ersten Kuss.. an einen ganz besonders.. leider wurde nicht mehr daraus..
    und dann das erste Mal ganz vorne an der Bühen bei einem Linkin Park Konzert.. das mag vllt oberflächlich klingen, aber es war einfach so wunderbar.. <3

    • Antworten November 6, 2014

      Tänne

      Danke dir für das liebe Kompliment, Nadja! :)

      Das auf dem Bild sind „leider“ nicht wir… solche ramontischen Fotos existieren von uns noch nicht… eher doofe Fotos… :D

      Ooooh, das mit dem Linkin Park Konzert kann ich seeehr gut nachvollziehen. Ich hab sie einmal in HH gesehen & war hin uns weg. Mag die äteren Sachen aber lieber als die neuen. & du? :)
      (Mein ersten Ärzte Konzert war auch mega fällt mit dazu ein: Rock am Ring, ganz vorne an der zweiten Absperrung & während der Zugabe musste die Security mich rausfischen… XD)

      Grüßle
      Tänne

Leave a Reply Hier klicken, um das Antworten abzubrechen.

Schreibe einen Kommentar zu Tänne Antworten abbrechen