Allein in den Urlaub? Na klar!

Wir alle freuen uns das ganze Jahr auf den Urlaub. Zu keiner Zeit ist man so entspannt, wie wenn man seinem Alltag für ein paar Tage oder Wochen entfliehen kann, in den Tag rein leben und fernab von zuhause die Seele baumeln lassen kann. Alleinsein macht dabei allerdings eher wenig Spaß und wer im Urlaub vereinsamt, hat von seiner Reise nicht besonders viel. Doch das ist kein Grund für Singles den Kopf in den Sand zu stecken. Wenn man ein paar Dinge beachtet und den Urlaub sorgsam plant, ist das die Gelegenheit neue Leute kennenzulernen und eine tolle Zeit zusammen zu haben. Bei guter Laune und mehr Sorglosigkeit lässt es sich auch prima flirten! Der einsame Single zwischen Familien und Pärchen im Hotelrestaurant ist Geschichte! Allein in den Urlaub zu fahren ist kein Problem mehr, denn inzwischen bieten viele Reiseanbieter verschiedene Angebote an, die genau auf Singles zugeschnitten sind.

Auf der Suche nach dem passenden Angebot empfiehlt es sich v.a. auf die Zielgruppe zu achten. Es gibt inzwischen angepasste Angebote für Singles mit Kind(ern), Senioren oder eben auch junge Erwachsene. Mit Leuten der ungefähr gleichen Altersklasse lässt sich so ein Urlaub viel angenehmer auf Augenhöhe verbringen und es entstehen eventuell sogar langjährige Freundschaften. Für Alleinreisende sind daher Gruppenreisen oder der typische Cluburlaub ein guter Weg. Bei gemeinsamen Aktivitäten lernt man schnell Gleichgesinnte kennen. Nachteil: Wer seinen Urlaub individuell planen will, muss bei Gruppenreisen etwas zurückstecken. Es kann aber auch ganz entspannend sein, das Ruder mal abzugeben und sich einfach dem Rest anzuschließen; nicht jeder unter uns ist das absolute Organisationstalent! Die Angebote reichen vom Segeltrip über Wander- oder Radtouren bis zu Städtereisen. Es lohnt sich beim Reiseanbieter nachzufragen, ob auf Alters- und Geschlechtsaufteilung geachtet wird. Dass ein Einzelzimmer angeboten wird, macht eine Reise nämlich nicht automatisch singletauglich. Wer doch lieber das Strandparadies mit all-inclusive Club haben möchte, sollte darauf achten nicht gerade in der Familienreisesaison (Sommer- und Pfingstferien) zu fahren oder direkt einen Club über 18 zu buchen. Alle, die noch an einem gebrochenen Herzen bzw. einer Trennung leiden, sollten die typischen Flitterwochenziele (Seychellen, Malediven, Bali etc.) vielleicht lieber meiden, um nicht von verliebten Pärchen umgeben zu sein. Individualisten können in Clubs den perfekten Mix aus Gruppenaktivitäten und ihren Einzelunternehmungen wählen. Die Möglichkeiten sind zahlreich! Allerdings haben Club-Resorts oft ihren Preis. Das schlägt sich auch auf die Reisenden nieder. Je teurer der Urlaub, desto reifer meist die Gäste. Aber Party- und Sportangebote ziehen auch vermehrt junge Leute an.  

Als Anbieter lässt sich beispielhaft Adamare Singlereisen nennen. Hier wird auf die Bedürfnisse und Wünsche von Singles geachtet, ohne dass man wie wild verkuppelt wird. Nach eigenen Angaben versteht sich dieser Reiseanbieter nicht als „Partnervermittlung auf Reisen“. Aber auch Thomas Cook und andere größere Anbieter haben inzwischen Singlereisen im Angebot. Es gibt auch g Onlinepartnervermittlungsagenturen, die  Reisen anbieten, die speziell darauf abzielen, einen Partner kennenzulernen. Das kann allerdings im Urlaub etwas stressig sein. Dennoch: Jedem wie er will. Weitere Angebote können hier vergleichen werden: Singleurlaub Vergleich.

Wer mehr auf Kultur, statt auf Sport steht, für den könnte eine Sprachreise genau das richtige sein. Natürlich muss man hier den Unterricht besuchen, aber man geht gerne und freiwillig hin und nimmt dadurch einen unglaublichen Mehrwert mit: eine neue Sprache, viele neue Kontakte aus den unterschiedlichsten Ländern und das alles meist in einer schönen Kulisse. Trotz Vokabeln- Pauken kommt hier Urlaubsstimmung auf. Der Single-Anteil ist auf solchen Reisen relativ hoch. Derartige Sprachreisen, unterteilt in verschiedene Altersklassen, bietet z.B. Carpe Diem Sprachreisen an.

Wenn man dann das passende Reiseangebot gefunden hat, hilft nur noch eins, um das letzte Bisschen Unbehagen zu bekämpfen: die eigene innere Einstellung ändern. Allein in den Urlaub zu fahren ist keine Schande und definitiv kein Grund, sich unwohl zu fühlen! Es ist ein riesiger Vorteil, keine Kompromisse bei der Wahl des Urlaubsortes oder der Planung machen zu müssen, seine eignen Interessen verfolgen zu können und Zeit für sich selbst zu haben. Folglich lautet die Devise: Selbstzweifel über Bord schmeißen, Kopf hoch, Lächeln und den Urlaub genießen – der Alltag holt uns schließlich viel zu schnell wieder ein!

 

(Dies ist kein gesponsorter Beitrag, alle Links sind Empfehlungen der Autorin.)

Bild: Lena Heuer via www.jugendfotos.de, CC-Lizenz (by-nc-nd)
 

 

Be first to comment