Fehler, die man bei Dating Apps vermeiden sollte

Für die einen sind Dating Apps der beste Ort, sich darzustellen. Die Bühne der nackten Oberkörper, der Selbstüberschätzung. Für die anderen eine reale Chance, die große Liebe zu finden. Zeit für sieben No-Gos und einige Tipps für diejenigen, die mit Spotted, Tinder & Co. ehrliche Absichten verfolgen.

1. Schlechte Chat – Anmache

Verzichte auf Preisungen deines sicherlich nicht unattraktiven Körpers, deiner sexuellen Fähigkeiten und körperlichen Werkzeuge, Schilderungen deiner Begierde. Echt jetzt. Auch wenn es schwer fällt. Fange auch nicht an sofort von Traumfrau und Kindern zu reden. Das schreckt die meisten Leute ab.

Vermeide Rechtschreibfehler.

Vermeide Monologe, rede also nicht die ganze Zeit von dir selbst.

Schreibe deinem Gegenüber nicht zu häufig. Nicht zu oft aktiv zu sein, ist wichtig. Du sollst schließlich nicht so rüberkommen, als hättest du es nötig.

Schau dir schon vor dem ersten Chat das Profil der Person genau an. Vielleicht gelingt es dir, witzig und charmant zu sein.

Du hast wirklich Interesse an der Person? Schön! Dann solltest du besser nicht länger als ein paar Tage hin- und herschreiben. Je länger du das erste reale Treffen hinauszögerst, umso größer wird das Risiko, dass doch mal eine deiner Nachrichten schief ankommt.

2. Deine Bilder

Lass Poser – Fotos vor dem Spiegel sein (egal ob männlich oder weiblich). 

Authentische Fotos bei denen man dich gut erkennt sind wichtig!

Keine Fotos auf denen du übermäßig betrunken wirkst.

Die Gruppenfalle: Fünf Männer auf einem Foto und in einer Reihe – spitze! Die meisten User sind nicht zum Raten hier ;)

3. Benutze die App nur, wenn du Zeit hast

Wer kennt das nicht: Abrupte Pausen beim Chat. Diese Pausen sind nervig, manchmal sogar beunruhigend oder verletzend. Einen halben Tag nicht auf eine Nachricht zu antworten, wirkt nicht cool, sondern uninteressiert. 

Deshalb am besten Spotted & Co. nach der Arbeit, Kino, usw benutzen.

4. Timing ist alles!

Abends antworten die meisten User, bei Spotted ist bspw. der Sonntag der erfolgreichste Tag ein Match zu bekommen.

5. Entspannte Location

Mit etwas Glück hast du dir nun ein Treffen mit deinem geheimnisvollen, einigermassen gebildeten, doch etwas spitzen und witzigen Gegenüber ergattert. Lass dein Date den Ort bestimmen – denn dort fühlt sich diese Person wohl. Vermeiden solltest du die bekannten Szenenkneipen, wo euch alle kennen – es sei denn du bist dir sicher, dass dein Date auch live scharf ist.

6. Locker easy – Das nächste Match kommt bestimmt

Das Tolle an Spotted, Tinder & Co. ist, dass es eine unerschöpfliche Quelle neuer flirtwilliger Menschen ist – das heisst für dich, es geht immer weiter. Gehst du schliesslich doch alleine aus der Bar nach Hause, kannst du dich vor dem Einschlafen nochmals einloggen und so lange zwinkern, bis ein Match dein geknicktes Selbstvertrauen wieder zurückbringt. Oder du findest dich in einer Flirtnachricht wieder, weil du am Abend bereits in einer Bar gespotted wurdest.

Mehr Matches gefällig? Die zurzeit am schnellsten wachsende Dating App Spotted gibt es hier kostenlos für iPhone und Android: http://spttd.rocks/dating

Be first to comment