Learn to forgive, learn to let go.

Wir stehen im Leben ständig vor Entscheidungen. Das fängt schon bei ganz alltäglichen Dingen an, beispielsweise bei der Frage: Was ziehe ich heute an?

Doch einige Entscheidungen im Leben sind sehr viel bedeutender. Sie können das Leben für immer verändern. Manchmal kommen wir deshalb auch an einen Punkt, an dem wir uns – so hart es klingt – für oder gegen einen Menschen entscheiden müssen. Es kann passieren, dass die Liebe, ja auch eine Freundschaft, an einen Punkt kommt, an dem wir wissen: So kann es nicht weitergehen. Die Trennung ist unvermeidlich. Und doch kann es weitergehen, auch wenn es zunächst so unmöglich scheint. Die Leben laufen parallel und eventuell treffen sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufeinander.

 

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.

Konfuzius

Doch stimmt dieses Zitat? Das muss wohl jeder für sich beantworten können. Fest steht: Dieselbe Person ein zweites Mal zu verlieren, ist schmerzhaft. Sich eingestehen zu müssen, dass die Zeit nichts geändert hat, die Herzen einfach nicht mehr im gleichen Takt schlagen – diese Erkenntnis tut weh. Eine Freundschaft zerbrechen zu sehen, sich vielleicht selbst die Schuld daran zu geben, das hinterlässt Spuren. Manche Streitigkeiten lassen sich beheben. Reden hilft. Abstand auch. Aufeinander zugehen, neu anfangen, sich an alles erinnern, was war. Wofür es sich zu kämpfen lohnt. Doch wenn man ständig allein gegen den Strom schwimmt, wird man irgendwann kraftlos. Aufgeben ist dann meist die einzige Option. Oder?

 

I believe that everything happens for a reason. People change so that you can learn to let go, things go wrong so that you appreciate them when they're right, you believe lies so you eventually learn to trust no one but yourself, and sometimes good things fall apart so better things can fall together.

Marilyn Monroe

 

Entscheidungen sollten nicht nur mit dem Kopf getroffen werden, sondern vor allem mit dem Herzen. Am wichtigsten ist es, dass man selbst vollkommen dahinter steht. Bereuen sollte man nichts im Leben – vor allem nichts, das man nicht getan hat. Mit jedem Entschluss wächst die persönliche Erfahrung. Man kann nicht immer alles richtig machen. Aber man muss lernen, mit Fehlern umzugehen. Lernen, Fehler zu verzeihen. Lernen, loszulassen, wenn es sein muss. Lernen, mit sich selbst zufrieden zu sein – und mit allen Entscheidungen, die dazu gehören.

Alles passiert aus einem bestimmten Grund.

Freundschaften enden, neue Menschen treten in euer Leben. Manche bleiben, manche verschwinden und ab und zu kommt jemand zurück. Das ist Leben. Das macht es so spannend.


Titelbild: CC0 via unsplash.com

Be first to comment