Filmkritik: Missed Connections (2012)

An ihrem letzten Arbeitstag begegnet die Anwältin Lucy (Mickey Sumner) einem charmanten Briten. Doch wie soll sie ihn in der Millionenstadt New York wiederfinden? Ihre Freundin schlägt vor, es über das Anzeigenportal Craigslist zu versuchen. In der Rubrik "Missed Connections" können – ähnlich wie bei spottedSuchanzeigen veröffentlicht werden. Unerwartete Hilfe bekommt Lucy bei der Suche von Josh (Jon Abrahams), ihrem Ex-Arbeitskollegen aus der IT-Abteilung. Aber eigentlich ist Josh schon seit Ewigkeiten in Lucy verknallt…

Wir meinen: Missed Connections ist ein typischer Feel Good Movie – zum Teil etwas vorhersehbar, aber dennoch sehenswert. Am besten mit den Freundinnen auf der Couch, dazu Popcorn und Sekt! Highlight: Das Rap-Battle mit dem indischen MC Dr. Deep ("My parents want me to be a doctor. This is for them" – "I'm sure they'll be grateful"). Wer spotted kennt, wird sich fragen, warum Lucy es sich auf der Suche nach Mr. Right so schwer tut… Aber wir wollen an dieser Stelle ja nicht zu viel verraten.

 

Missed Connections

 

Jahr: 2012

Genre: romantische Komödie

Regisseur: Martin Snyder

IMDB-Rating: 5,4/10

Be first to comment