Der einfachste Abschied

ich dachte man fiele bei trennungen automatisch auseinander. weil es sonst bei mir und bei allen immer so war. aber dieses mal hatte ich auf den scheiß einfach richtig aktiv keinen bock. also hab ich lachend taylor swift gehört, mit meinen mitbewohnerinnen gelacht und die besten scherze gebracht, ganz ehrlich. dann lag ich zufrieden mit mir im bett und hab einen joint und meine katze geraucht und alles war ein bisschen okay.

 

am nächsten tag kamst du, um deine sachen abzuholen und die person, die da kam, warst eh schon nicht mehr du. also hab ich ein bisschen geflennt und dir ein bisschen vorgeworfen, dass du nochmal mit mir geschlafen hast und mir danach nicht mehr in die augen gucken konntest und dass ich selber mit mir schluss machen und gehen musste, weil du nichts mehr sagen konntest und all das.

 

du bist die erste person, die ich voll und ganz aus meinem leben streichen und auslöschen möchte und das hier ist der einfachste abschied.

 

Titelbild: Egon Schiele (* 12. Juni 1890, † 31. Oktober 1918) 

Be first to comment