Als Single auf einer Hochzeit – (k)ein Problem

Wo wir gerade so beim Thema Hochzeit sind… wie ist das eigentlich so als Single auf einer Hoch­zeit? Also es wird ja allgemein oft behauptet, dass Hochzeiten der Hit wären, um jemanden kennen zu lernen. Auch in Filmen etc. ist das so. Sie sitzt einsam am Tisch, er sitzt einsam am Tisch, im besten Fall sind sie auch noch Trauzeuge und Trauzeugin, die sich (voll realistisch) natürlich noch nie vorher gesehen haben und eigentlich dachten, sie könnten sich nicht ausstehen. Bäm. Kuss,Tanz, Große Liebe, noch eine Hochzeit, Eierkuchen und so.

Warum Hochzeiten kein guter Ort sind, um jemanden kennen zu lernen

Aber wie sieht die Realität aus? Tatsächlich hört man von wenigen Pärchen, dass sie sich auf einer Hochzeit kennen gelernt haben. Es ist doch auch einfach so: Zur Hochzeit kommen immer viele Pärchen. Wer hat, kommt mit Partner. Selten werden (wie beispielsweise auf Geburtstagen oder anderen Feiern) „einfach mal so ein Kumpel/eine Freundin mitgebracht“. Das macht man einfach nicht.

Ein weiteres Problem ist die Hochzeit in der Familie oder im engsten Freundeskreis. Warum? Die kennt man alle schon! Und diejenigen, die noch Single sind, sind es nicht ohne Grund. Das heißt nicht, dass sie besonders blöd oder so sind, sondern einfach nur dass man diese Person bisher absolut nicht in Erwägung gezogen hat, es vielleicht schon einmal erfolglos miteinander probiert hat oder ähnliches. Und es soll halt nicht sein. Das müssen nur noch alle anderen auch verstehen.

Ein dritter Punkt ist der Alkohol. Es kann nämlich passieren, dass einen der Alkohol entweder direkt in die Arme der Person treibt, die man bis vor Kurzem noch mit unausstehlich/einfach unpassend/aus gutem Grund „Ex“ tituliert hat. Dann hat man im Folgenden nicht nur vielleicht diese Person unglücklich gemacht, weil Hoffnung auf mehr gemacht, sondern auch entsprechende Bekannte und Verwandte in ihrer Mission bestärkt, einem möglichst bald den Traumpartner zu verschaffen. Denn das wollen auf Hochzeiten immer ganz viele.

Gute Ratschläge oder die Schocktaktik? Der Umgang mit den Verwandten

Aus irgendeinem Grund strahlt die „Ich bin Single“-Leuchtreklame über dem Kopf an Hochzeiten immer besonders hell. Und da wollen alle helfen, teilweise auch inklusive dem Brautpaar, die sich doch eigentlich an diesem Tag um ganz andere Dinge Sorgen, oder eben keine Sorgen machen sollten. Hat man Glück, steht man nicht als einziger Single dar, bzw. ist unter vielen „Gleichgesinnten“ – mit steigendem Alter sind aber nun mal immer mehr Freunde liiert, und haben den Partner auch dabei. Schnell ist`s passiert.

Im Optimalfall wird einem nur gut zugeredet: Ach, du findest doch bestimmt noch einen, etc. (siehe Beispiel Pia). Wobei aber auch bei netten Nachfragen der Verwandten mindestens beim fünften „Und, wie sieht es bei dir denn so aus in der Liebe?“ (nebenbei gemerkt hört sich die Frage schon irgendwie bescheuert an, und sie wissen es doch eh schon), nicht mehr mit einem mutigen Lächeln und „der Richtige war noch nicht dabei, aber das wird schon“ antworten. Man wird so oder so zu weiteren Erklärungen genötigt, und mit tausend Ratschlägen bombardiert.

Man könnte ja auch einfach mal versuchen, Tantchen und Onkel zu schocken in dem man meint „Och, die diese Woche waren ja nicht so der Hit, einer von der letzten Woche war gar nicht so schlecht, aber ich stehe eigentlich nicht so auf SM und so. Aber Sex ist halt das Wichtigste für mich, da muss man schon rumprobieren!“ So hätte man bestimmt für einige Zeit seine Ruhe. Eine weitere böse Falle ist die Spielchen-Falle. Hochzeitsspiele kennt jeder. Und da passt man besser auf, dass man, sollte man ausgewählt werden und einen Partner brauchen, jemanden ordentliches in petto hat. Auch fürs Tanzen. Zur Not freut sich der kleine süße Neffe von X oder Y vielleicht auch, mitmachen zu dürfen.

Als Single auf einer Hochzeit zu sein, hat auch Vorteile!

Worauf man aber besonders achten sollte, ist sich nicht selbst zu viel zu bemitleiden. Den man kann auf Hochzeiten wirklich viel Spaß haben und eine Menge netter Leute kennen lernen! Leckeres Essen, tanzen, sich in seinem schönen Outfit wohlfühlen, mit Freunden reden, die man viel zu lange nicht gequatscht hat und mit etwas Glück vielleicht ja doch jemanden finden, dem ein kleiner Flirt genauso den Abend verschönert wie dir :) Und dich dann freuen, wenn die blöde Kuh, die dich vorhin so mitleidig belächelt hat während sie sich an ihren Freund gekuschelt hat, früher nach Hause muss, weil er dem Alkohol bei dieser Hitze etwas zu großzügig zugesprochen hat. Denn eigentlich ist es gar nicht so schlecht, als Single auf einer Hochzeit. Und je länger der Abend dauert, desto mehr Komplimente bekommt man in der Regel. So macht man sich in den Morgenstunden beschwingt auf den Heimweg und freut sich über das Privileg des riesigen Bettes ganz für sich allein! ;)

Titelbild: CC0 via splitshire

Be first to comment